Mongolei Motorradreise - Auf der Reise ins Glück

Durchqueren Sie mit Ihrem Motorrad die Mongolei, das Land der grenzenlosen Freiheit, und lassen Sie sich von den faszinierenden Naturräumen beeindrucken. Aufgewirbelter Staub und knatternde Motoren - bergauf und bergab kombiniert mit unendlicher Weite erwartet Sie in der Mongolei. Erleben Sie ein unvergessliches Abenteuer im Wilden Westen und fokussieren Sie sich ganz auf Ihre sportliche Tour und ein einzigartiges Erlebnis. Ihr motorisierter Weggefährte trägt den Namen Cross C450, mit dem Sie bestens ausgestattet in Ihre Traumreise starten. Sie werden Offroad unterwegs sein und über Schotter, Sand, Steine und Kies fahren. Natürlich gibt es auch immer wieder Onroad Strecken. Bitte stellen Sie sich auf eine sehr einfache Infrastruktur ein, die jedoch mit vielen schönen Erlebnissen und atemberaubenden Ausblicken entschädigt wird. Freiheit fühlen, Freiheit atmen, ist das Motto Ihrer Mongolei Motorradreise ins Glück.

Karte, Mongolei Motorradreise, Reiseverlauf

Reiseinformationen

Reiseverlauf

14 Tage
Ulaanbaatar – Baga Gazriin Chuluu – Zagaan Suvarga – Südgobi – Khongor – Bayanzag – Ongi- Karakorum – Khogno Khan – Nationalpark Hustain Nuruu – Ulaanbaatar

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch Ihr eigenes Mototorrad Cross C450
  • Begleitfahrzeug für Ihr Gepäck
  • 2.000 km Off- und Onroad quer durch die Mongolei
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels und Jurtencamps
  • Erkunden Sie Ulaanbaatar, die quirlige Hauptstadt der Mongolei
  • Durchstreifen Sie faszinierende Naturlandschaften
  • Erleben Sie eine abenteuerliche Überlandfahrt in die Wüste Gobis
  • Erfahren Sie die herzliche Gastfreundschaft der Mongolen
  • Den Nationalpark Hustain Nuruu erkunden
Gandan Kloster, Ulaanbaatar, Mongolei Motorradreise
1. Tag Ankunft in Ulaanbaatar

Herzlich Willkommen in Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei. Bei Ankunft am Flughafen werden Sie bereits von Ihrer Reiseleitung erwartet und herzlich in Empfang genommen und zunächst zu Ihrem Hotel gebracht. Bei der Besichtigung des Gandan Kloster und einem geschichtlichen Museum der Mongolei lernen Sie das facettenreiche Land nicht nur intensiver kennen, sondern bilden die kulturellen Besichtigungen auch einen idealen Einstieg Ihrer Traumreise. Übernachtung in Ulaanbaatar.

2. Tag Die Fahrt Ihres Lebens

Unterwegs auf der Reise ins Glück! Heute werden die Motorräder bereit gemacht und Ihre große Überlandfahrt in die Wüste Gobis beginnt. Wussten Sie schon, dass sie die nördlichste und gleichzeitig fünftgrößte Wüste der Welt ist? Nach mongolischer Tradition fahren Sie mit der Sonne zunächst gen Süden in die Wüste Gobi. Während der Fahrt können Sie die ersten Eindrücke der Landschaft genießen und die grenzenlose Freiheit bereits einatmen.  Die heutige Tagesetappe startet ganz gemütlich auf überwiegend Asphaltstraßen, bis Sie Ihr erstes Jurtencamp erreichen.  Natürlich gibt es auch ein bisschen Offroad, damit Sie sich für die nächsten Tage schon einmal etwas warm fahren können.  Angekommen in den Bergen von Baga Gazriin Chuluu , beziehen Sie Ihr Jurtencamp und bewundern erstmalig den unendlichen Sternenhimmel, der sich über Ihnen wie eine Sternendecke ausbreitet. Übernachtung im Baga Gazar Jurtencamp.  Tagesetappe: ca. 260 km

Chuluu, Wüste Gobi, Mongolei Motorradreise
 Zagaan Suvarga, Mongolei Motorradreise
3. Tag Der Weg ist das Ziel – Zagaan Suvarga

Freiheit fühlen, Freiheit atmen! Nach kurzer Fahrt (ca. 70 km) erreichen Sie die Kleinstadt Mandalgobi, der Provinzhauptstadt von Mittelgobi - Aimag.  Tauchen Sie ein in den Alltag der kleinen Wüstenstadt und spüren Sie die Gemütlichkeit des Landes. Natürlich ist jetzt auch eine gute Gelegenheit Ihr Motorrad ausreichend zu tanken, bevor es mit neuem Abenteuergeist  weiter in die Wüste geht.  Die unendliche Weite und die Einsamkeit, die nur ab und zu von ein paar Kamelen und Ziegenzüchtern unterbrochen wird, vermittelt das Gefühl, dass Sie sich irgendwo am Ende der Welt befinden. Genießen Sie dieses Gefühl von Luxus und schenken Sie Ihre volle Aufmerksamkeit der Natur. Die beeindruckenden Felsenformationen Zagaan Suvarga, die aufgrund ihrer Farbe und Form von den Einheimischen „weiße und rote Stupas” genannt werden, warten schon auf Sie. Nach einer erlebnisreichen Fahrt und wahnsinnigen 250 neuen Kilometern auf dem Tacho heißt es nun Entspannung und Regeneration. Genießen Sie die Unabhängigkeit Ihrer Traumreise und spüren Sie die stärkende Kraft der Natur.  Übernachtung im Tsagaan Suvraga Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 250 km.

4. Tag Unvergessliches Abenteuer – Südgobi

In absoluter Abgeschiedenheit startet ein weiterer Tag in der Wüste Gobi. Nach dem Sie beim Frühstück genug Energie getankt haben, führt Sie die erste Etappe zum Berg Del Uul, wo sich über  4 km Felsenzeichnungen aus der Bronzezeit erstrecken. Freuen Sie sich auf einen sportlichen Untergrund, denn Ihre Fahrt führt Sie  auf  einer steinigen Piste über kleine Hügel entlang  der Wüste Gobi. Am Nachmittag und nach stolzen 270 Kilometern erreichen Sie Ihr Jurtencamp inmitten der  grenzenlosen Wüste. Übernachtung im  Khanbogd Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 270 km

Felszeichnungen am Berg Uul, Wüste Gobi, Mongolei Motorradreise
Geierschlucht, Mongolei Motorradreise
5. Tag Im Einklang mit der Natur – die Geierschlucht entdecken

Der Natur so nah! Heute steht ein Ausflug in die Geierschlucht auf Ihrem Programm. Diese befindet sich im Gurwan Saikhan Nationalpark, an den Ausläufern des Altai Gebirges. Nach der Besichtigung eines kleinen Naturkundemuseum entdecken Sie die beeindruckende Schlucht und treffen mit etwas Glück die hier lebenden Steinböcke und Wildschafe an.  Anschließend  fahren Sie zu Ihrem Jurtencamp zurück, wo Sie am Nachmittag neue Energie für die morgige Etappe schöpfen können. Übernachtung im Khanbogd Jurtencamp.  Tagesetappe: ca. 30 km

6. Tag Auf dem Weg Richtung Sanddünen

Dem Abenteuer entgegen! Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, brechen Sie auf, um die längsten Wanderdünen, die Khongoryn Els Sanddünen, in der Südgobi zu bestaunen. Mitten in der Landschaft schießt ein außergewöhnlicher Berg aus Sand empor, der bis zu 120 Meter hoch ist und sich über eine sagenhafte Länge von 180 km Länge zieht. Zusammen mit der dunklen Bergkette in Hintergrund bietet sich ein besonders intensives Panorama.  Vergessen Sie nicht diese traumhafte Kulisse für die Ewigkeit festzuhalten. Unvergesslich wird neben diesem atemberaubenden Anblick auch das Treffen mit Kamelzüchtern - mit etwas Glück treffen Sie auch eine Gazellenherde. Übernachtung im Gobi Discovery Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 180 km  

Sanddünen in der Wüste Gobi, Mongolei Motorradreise
Khongoryn Els Sanddünen, Gobi, Mongolei Motorradreise, Abenteuer
7. Tag Khongor Sanddünen

Schöpfern Sie Kraft der inneren Ruhe und lassen Sie es entspannt angehen. Den heutigen Tag gestalten Sie nach Lust und Laune. Fahren Sie zum Beispiel eine Runde um die großen Sanddünen. Diese einmalige Kulisse lässt Sie das faszinierende Wüstenerlebnis noch intensiver spüren. Natürlich können Sie auch relaxen und neue Energie für die nächsten Etappen sammeln. Übernachtung im Gobi Discovery Jurtencamp.  

8. Tag Ready, Set, Go!

Die Seele baumeln lassen im Land der Steppe. Heute dürfen Sie sich auf ein ganz besonderes Highlight Ihrer Reise freuen. Die Flammende Klippe ist eine Felsformation, die in der Abendsonne in ein blutrotes Farbenmeer verwandelt wird und somit zu einem wahren Hingucker wird! Schwingen Sie sich auf Ihren motorisierten Liebling und fahren Sie in das magische Wüstenwäldchen Bayanzag. Übernachtung im  Mongol-Gobi Jurtencamp.  Tagesetappe: ca. 150 km

Flammende Klippen, Mongolei Motorradreise
Klosterruine Ongiu, Mongolei Motorradreise
9. Tag Besuch zweier kultureller Schmuckstücke

Ein neuer Tag –  ein neues Ziel! An heißen Sommertagen kann es vorkommen, dass vor Ihnen eine Fata Morgana auftaucht, sich jedoch im nächsten Moment wieder in Luft auflöst. In der Wüste Mittelgobi treffen Sie auf Ruinen zweier größerer Klöster des 19. Jahrhunderts, welche am Ongi Fluss gelegen sind. Übernachtung im Ongiin Nuuz Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 160 km

10. Tag Karakorum – UNESCO Historische & Kulturerbe

Während die Sonne über den unendlichen Weiten der Zentralen Mongolei aufsteigt, machen Sie sich auf in Richtung Karakorum. Die multikulturelle Handelsmetropole, die 1220 gegründet wurde,  zählt nach wie vor zu dem bekanntesten und wohl sehenswertesten Ort des Landes.  Nach einer eindrucksvollen Besichtigung der Ausgrabungsstätte besuchen sie die im 16. Jahrhundert gegründete  Klosteranlage Erdene Zuu, eine der größten der Mongolei. Von den ehemals mehr als 60 Gebäuden sind nach der Kulturrevolution leider nur noch drei erhalten geblieben.  Mit  insgesamt 108 Stupas und einer weißen Umrandungsmauer bietet das Kloster trotzdem ein eindrucksvolles Bild.  Nach einer herausragenden Tagesetappe mit sportlichen 270 km erreichen Sie Ihr nächtliches Domizil. Übernachtung im Urguu-Kharkhorin Jurtencamp.

Tagesetappe: ca. 270 km

Karakorum, Mongolei Motorradreise
Khogno Khan, Mongolei Motorradreise
11. Tag Gemeinsam hoch hinauf – Khogno Khan

Augenblicke für die Ewigkeit. Heute setzen Sie Ihre Reise weiter in das Khogno Khan Gebirge fort. Nachdem Sie die Sanddüne erklommen haben,  wartet ein einmaliges Panorama auf Sie. Willkommen am Tor zur Steppenwüste.  Ihr Weg führt Sie weiter,  vorbei an den Sanddünen Mongol Els, wo Sie mit Ihrem Motorrad durch den Sand düsen.  Sammeln Sie bei Ihrer Offroad Strecke Glücksmomente mit Antrieb!  Wenn Sie es noch ein bisschen sportlicher mögen, besteht ebenso die Möglichkeit auf den Berg hinauf zu wandern. Belohnt werden Sie selbstverständlich mit einem einmaligen Ausblick. Übernachtung im Khogno Khan Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 100 km

12. Tag Nationalpark Hustain Nuruu

Heute lernen Sie einen weiteren Schatz der Mongolei kennen. Der Hustai Nuruu Nationalpark ist vor allem für seine frei lebende Takhi- oder auch Przewalski-Pferde bekannt, den Vorfahren aller heute lebenden Pferderassen. Mit etwas Glück können Sie gegen Abend die Wildpferde beobachten, wenn sich diese auf den Weg zur Tränke machen. Genießen Sie kostbare Momente an diesem magischen Ort in der Natur. Übernachtung im Camp Hustai Tuv Jurtencamp. Tagesetappe: ca. 230 km

Pferde, Nationalpark Hustain Nuruu, Mongolei Motorradreise
Panoramaaufnahme Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise
13. Tag Gemeinsam ans Ziel – Ulaanbaatar

Heute heißt es Endspurt auf Ihrer Motorradreise ins Glück. Die letzten 100 km warten auf Sie, denn bei Ihrer Ankunft in Ulaanbaatar gilt es Abschied zu nehmen von Ihrem motorisierten Wegbegleiter. Lassen Sie den Abend ruhig angehen und blicken Sie voller Stolz auf  2000 km Off- und Onroad quer durch die Mongolei  zurück. Übernachtung in Ulaanbaatar.

14. Tag Abschied von der Mongolei

Heute geht Ihre Mongoleireise zu Ende und es heißt Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land. Sicher haben Sie Ihre Koffer mit vielen neuen Eindrücken gepackt und ein unvergessliches Motorrad-Abenteuer in der Mongolei zählt zu Ihren Reiseschätzen. Ihr Fahrer bringt Sie zum Flughafen von Ulaanbaatar, von wo aus Sie Ihren Rückflug antreten. Wir wünschen Ihnen eine angenehme Heimreise.

Tempeltor in Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Foyer, Khuvsgul Lake Hotel, Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise
Ulaanbaatar, Mongolei

Khuvsgul Lake Hotel

Mehr erfahren
Aussenansicht, Khogno Khan Jurtencamp, Mongolei Rundreise
Khogno Khan National Park, Mongolei

Jurtencamp Khogno Khan

Mehr erfahren
Individuelle Mongolei Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Samstags nach Absprache. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.