Mongolei Rundreise - Blaue Perle

Freuen Sie sich auf eine spannende Rundreise durch ein faszinierendes Land, das Sie mit außergewöhnlicher Naturschönheit und der Freundlichkeit seiner Bewohner begeistern wird. Erleben Sie eine Mischung aus unendlich weiter Steppe, traditioneller Viehzucht und Großstadtleben, aus Identifikation mit der Historie und des Anschlusses an die Moderne. Verlassen Sie die Hektik der Zivilisation zugunsten der Einsamkeit in den Steppen und Wüsten, hören Sie die Sanddünen von Khongoryn Els "singen" und erhalten Sie Einblicke in das einfache aber naturverbundene Nomadenleben. Während Ihrer Reise entdecken Sie die unendliche Weite auch immer wieder auf Wanderungen. Das absolute Highlight ist die „Blaue Perle“ – der im Norden des Landes gelegene, schöne Khuvsgul See. Hier haben Sie Zeit zum Entspannen. Genießen Sie die traumhafte Landschaft bei Spaziergängen am Seeufer oder einer Bootstour. Am „Mongolischen Meer“ – wie der See auch genannt wird – können Sie einfach die Seele baumeln lassen und vollkommen abschalten.

Reiseverlauf, Mongolei, Blaue Perle, Karte

Reiseinformationen

Reiseverlauf

Ulaanbaatar – Khan Khentii Nationalpark – Terelj Nationalpark – Zagaan Suvarga – Südgobi – Khongoryn Els – Bayanzag – Kloster Ongi – Khogno Khan Nationalpark – Karakorum – Korgo Nationalpark – Khuvsgul Provinz – Khuvsgul-See – Bulgan-Provinz – Hustai Nuruu Nationalpark – Ulaanbaatar

Ihre persönlichen Specials

  • Jede Reise ein Unikat - in Handarbeit nach Ihren Wünschen entworfen
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels und Jurtenunterkünfte
  • Erleben Sie die unendlichen Weiten der Mongolei
  • Unternehmen Sie Wanderungen durch beeindruckende Natur
  • Verbringen Sie die Nächte in traditionellen Jurten unter dem Sternenhimmel
  • Erfahren Sie die herzliche Gastfreundschaft der Mongolen
  • Lassen Sie sich von der kargen Schönheit der Wüste Gobi verzaubern
  • Wandern Sie durch die längsten Wanderdünen der Welt
  • Erkunden Sie die Ruinen des versteckten Klosters Ongi
  • Besichtigen Sie das Erbe von Dschingis Khan beim Besuch von Karakorum
  • Genießen Sie am Khuvsgul-See Ruhe und die Natur der „Blauen Perle“
Sukhbaatar Platz, Parlament, Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise
1. Tag Willkommen in der Mongolei!

Willkommen in der Mongolei! Am Flughafen von Ulaanbaatar werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Dann beginnet Ihre Besichtigung im Herzen der mongolischen Hauptstadt: auf dem Sukhbaatar Platz. Der Platz liegt genau im Zentrum der Stadt und erinnert mit zwei eindrucksvollen Monumenten an die beiden größten Helden des mongolischen Volks, den Eroberer Dschingis Khan und den Revolutionsführer Damddiny Sukhbaatar, der 1921 die Unabhängigkeit von China ermöglichte. Auch das Gandan Kloster steht auf Ihrem Programm. 1835 in tibetischem Stil erbaut wurde das Kloster bald das Zentrum für die buddhistische Lehre in der Mongolei. Im 20. Jahrhundert hatte es eine besondere Funktion: Nachdem es als eines von wenigen Klöstern die kommunistische Zerstörungswelle der 30er Jahre unbeschadet überstanden hatte, durfte es ab 1944 als einziges Kloster in der gesamten Mongolei den Betrieb in kleinem Rahmen wieder aufnehmen.  Am Nachmittag besichtigen Sie noch den Winterpalast des Bogd Khan. Übernachtung in Ulaanbaatar.

2. Tag Dichte Wälder und hohe Berge im Khan Kentii

Heute beginnt Ihre große Überlandreise. Sie verlassen die mongolische Hauptstadt und fahren in das dichtbewaldete und bergige Schutzgebiet des Khan Khentii Nationalparks. Der Khan Khentii Nationalpark übertrifft mit seinen 12.000 Quadratkilometern so manches deutsche Bundesland an Größe und ist trotz seiner Nähe zur mongolischen Hauptstadt größtenteils unerschlossen; sein Zentrum bildet der mit 2.800 Metern höchste Berg der östlichen Mongolei - der Asralt Khairkhan. Die Nacht verbringen Sie zum ersten Mal in einer traditionellen mongolischen Jurte. Das Ger-Camp Princess Lodge lockt nicht nur mit seiner erstklassigen Lage, sondern auch mit einer Sauna. Übernachtung im Khan Khentii Nationalpark.

Landschaft, Innere Mongolei Rundreise
Princess Lodge, Mongolei Rundreise
3. Tag Zeit für schöne Wanderungen

Gut gestärkt nutzen Sie den heutigen Tag, um die Landschaft des Khan Kentii Nationalparks zu Fuß zu erkunden. Ihr Ziel ist Günjin Süm, die Grabstätte einer Tochter des Mandschu-Kaisers Kangxi. Heute sind von dem einst großen Komplex lediglich der Haupttempel und das Grabmal der Prinzessin erhalten. Dennoch lohnt sich der Ausflug allemal! Nach Ihrem Besuch der Grabstätte kehren Sie zu Ihrem Jurtencamp zurück. Übernachtung im Khan Khentii Nationalpark.

4. Tag Die Felslandschaft von Terelj

Ihr nächstes Ziel ist der Terelj Nationalpark, der etwa eine Stunde vom Jurtencamp Princess entfernt liegt. Den Nachmittag nutzen Sie, um die schöne Landschaft des Terelj Nationalparks zu Fuß zu erkunden. In den Bergen nördlich des Tuul kommen Sie in jene Landschaft, die Terelj berühmt gemacht hat. Einige der Felsen tragen Namen wie "Kauernder Mann" oder "Schildkröte", deren Bezeichnung sich Ihnen sicherlich unmittelbar erschließen wird. Ihre Wanderung führt  Sie zum "Schildkröten" Felsen. Wenn Sie möchten, haben Sie auch Gelegenheit, die Landschaft auf dem Rücken eines Pferdes weiter zu erkunden (optional vor Ort buchbar). Vielleicht entdecken Sie dabei auch einen Braunbären, mit Sicherheit jedoch die eine oder andere der 250 heimischen Vogelarten. Sogar einen Meditationstempel gibt es hier. Übernachtung im Terelj Nationalpark.

Turtle Rock, Terelj Nationalpark, Mongolei Rundreise
Terelj Nationalpark, Mongolei Rundreise
5. Tag Den Terelj-Nationalpark weiter erkunden

Nutzen Sie den Tag, um die Landschaft des Terelj- Nationalparks zu Fuß oder auf dem Pferderücken weiter zu erkunden (optional vor Ort buchbar). Oder Sie verbringen den Tag in Ihrem Jurtencamp und genießen die Ruhe. Wenn Sie möchten, besuchen Sie das Ger-Museum oder entspannen im Garten. Der Biergarten lockt mit kühlen mongolischen Getränken, einem Barbecue und einem fantastischen Blick in das Terelj-Tal. Übernachtung im Terelj-Nationalpark.

6. Tag Weiße und rote Felsstupas bei Zagaan Suvarga

Nun setzen Sie Ihre Überlandreise durch die Mongolei fort. Nach mongolischer Tradition fahren Sie mit der Sonne zunächst gen Süden in die Wüste Gobi. Sie ist die nördlichste und gleichzeitig fünftgrößte Wüste der Welt. In den letzten Jahren wurde das Straßennetz immer besser ausgebaut, so dass Sie einen Teil der Strecke auf der neuen Schnellstraße zurücklegen, die von der Hauptstadt bis in die Gobi führt. An einigen Stellen weichen Sie ins Gelände ab. Während der Fahrt können Sie erste Eindrücke der weiten Landschaft genießen. Zum Mittagessen treffen Sie in der kleinen Wüstenstadt Mandalgobi ein – eine ideale Gelegenheit, um kurz in den Alltag der Bewohner einzutauchen. Hier gibt es auch Einkaufsmöglichkeiten und Sie können in einem einfachen Lokal zu Mittag essen. Am Nachmittag erreichen Sie die Berge von Zagaan Suvarga. Aufgrund ihrer Farbe und Form werden diese imposanten Felsformationen von den Einheimischen „weiße und rote Stupas“ genannt. Über Jahrhunderte hinweg sind gigantische felsige Klippen entstanden, die heute in den unterschiedlichsten Farben wie pink, rot und orange leuchten. Sie übernachten erneut in einem Jurtencamp und können nachts den unendlichen Sternenhimmel über sich bewundern. Übernachtung in Zagaan Suvarga.

White Stupa Steinformation, Mongolei Rundreise
Felsmalereien, Mongolei Rundreise
7. Tag Uralte Felszeichnungen am Berg Del Uul

Weiter geht es durch die Wüste zum Berg Del Uul, wo Sie auf vier Kilometern Felsenzeichnungen aus der Bronzezeit bewundern können. Die unendlichen Weiten der Wüste und die Einsamkeit, die nur ab und zu von ein paar Kamelen und Ziegenzüchtern unterbrochen wird, wird Ihnen das Gefühl vermitteln, sich irgendwo am Ende der Welt zu befinden. An heißen Sommertagen kann es gar vorkommen, dass vor Ihnen eine „Fata Morgana“ auftaucht, sich jedoch im nächsten Moment wieder in Luft auflöst. Am späten Abend erreichen Sie Ihr Jurtencamp inmitten der Wüste, wo Sie heute übernachten werden. Übernachtung in Südgobi.

8. Tag Ausflug in die Geierschlucht und weiter zu den Sanddünen

Bevor Sie zu den Sanddünen weiterfahren, steht ein Ausflug in die Geierschlucht (Yol Schlucht) auf Ihrem Programm. Diese befindet sich im Gurwan Saikhan Nationalpark, an den Ausläufern des Altai Gebirges. Nach dem Besuch eines kleinen Naturkundemuseums erkunden Sie bei einer kurzen Wanderung die Schlucht und treffen mit etwas Glück die hier lebenden Steinböcke und Wildschafe an. Bis weit in den Sommer befindet sich sogar Eis in der Schlucht.  Anschließend brechen Sie auf, um die längsten Wanderdünen, die Khongoryn Els Sanddünen, in der Südgobi zu bestaunen. Mitten in der Landschaft schießt ein außergewöhnlicher Berg aus Sand empor, der bis zu 120 Meter hoch ist und sich über 180 km Länge zieht. Zusammen mit der dunklen Bergkette im Hintergrund bietet sich ein besonders schönes Panorama. Unvergesslich werden neben diesem atemberaubenden Anblick auch die Treffen mit Kamelzüchtern und, mit etwas Glück, einer Gazellenherde bleiben. Wenn Sie möchten können Sie heute auch Ihr Talent beim Kamelreiten unter Beweis stellen und eines der „Wüstenschiffe“ mieten (optional vor Ort buchbar). Übernachtung in Khongoryn Els.

Khongoryn Els Sanddünen in der Mongolei, Mongolei Rundreise
Flammende Klippen in der Mongolei, Mongolei Rundreise
9. Tag Die Flammenden Klippen

Verbringen Sie den Vormittag mit einer weiteren Wanderung durch die Sanddünen und genießen Sie die spektakuläre Kulisse. Nach dem Mittagessen brechen Sie auf in Richtung Bayanzag. Während der Fahrtwerden Sie von einer aus Bergen, Felsen und Sand bestehenden Landschaft begleitet. Sie suchen eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Mongolei auf - die „Flammenden Klippen“, die ihren Namen aufgrund ihrer leuchtend orange Farbe erhalten haben. In den 1920er Jahren entdeckte hier der amerikanische Wissenschaftler und Abenteurer Roy Chapman Andrews ein vollständiges Dinosaurier-Nest mit Eiern, was dazu führte, dass dieser Platz sowie der Rest der Mongolei ein bedeutender Ort für paläontologische Forschungen wurde. Schließlich erreichen Sie Ihr Camp für die Nacht, wo Sie sich in Ihrer Jurte zur Ruhe betten. Übernachtung in Bayanzag.

10. Tag Zu Besuch im Kloster Ongi

Ihr nächstes Ziel sind die Ruinen des versteckten Klosters „Ongi“. Das Kloster beherbergte einst über 500 buddhistische Mönche und liegt am gleichnamigen Fluss. Während der religiösen Verfolgungen in den 30er-Jahren wurde es fast vollständig zerstört und viele der dort lebenden Mönche wurden in Arbeiterlager geschickt. Heute gibt es ein kleines, neues Kloster. Mit etwas Glück treffen Sie die Mönche an, die sich um das Kloster kümmern und haben die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch. Übernachtung beim Kloster Ongi.

Ongi Kloster, Mongolei Rundreise
Panoramabild, Khogno Khan Jurtencamp, Mongolei Rundreise
11. Tag Faszinierendes Khogno Khan Gebirge

Das Naturschutzgebiet Khogno Khan – Ihr heutiges Ziel – liegt im Herzen der Mongolei, direkt an der Hauptstraße Ulaanbaatar – Karakorum. Die Besonderheit des Gebiets liegt darin, dass hier Naturliebhaber und aktive Urlauber verschiedene Naturzonen, von Gebirge aus Granit bis zu Dünenlandschaft erleben können. Nach der Ankunft bleibt genug Zeit für eine schöne Wanderung wie etwa zu den Sanddünen Elsen Tasarkhai, die ganz in der Nähe liegen. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Kamele zu mieten und die Sanddünen mit den "Wüstenschiffen" zu erkunden (gegen Gebühr). Übernachtung im Khogno Khan Gebirge.

12. Tag Auf den Spuren Dschingis Khans

Während die Sonne über den unendlichen Weiten der Zentralen Mongolei aufsteigt, machen Sie sich auf in Richtung Karakorum – unter Dschingis Khan und seinen Nachfolgern Hauptstadt des einstigen Mongolischen Weltreichs. Wissenschaftliche Ausgrabungen offenbaren immer wieder neue eindrucksvolle Relikte dieser 1220 gegründeten, multikulturellen Handelsmetropole und der Ort zählt nach wie vor zu den bekanntesten des Landes. Nach der Besichtigung der Ausgrabungsstätte und des Museums besuchen Sie die im 16. Jahrhundert auf den Ruinen Karakorums errichtete Klosteranlage Erdene Zuu, eine der Größten der Mongolei. Von den ehemals mehr als 60 Gebäuden sind nach der Kulturrevolution leider nur noch drei erhalten geblieben, doch mit seinen insgesamt 108 Stupas und der weißen Umrandungsmauer bietet das Kloster trotzdem ein eindrucksvolles Bild. Auch umfassende Renovierungsarbeiten tragen dazu bei, den Glanz des Gebäudekomplexes wiederherzustellen. Ein Rundgang führt Sie zu der großen Gebetshalle und verschiedenen Tempelhallen.  Übernachtung in Karakorum.

Karakorum, Mongolei Rundreise
Terkhiin Tsagaan See, Mongolei Rundreise
13. Tag Über Zezerleg zum Krater Khorgo

Nach dem Frühstück fahren Sie über Zezerleg weiter zum Nationalpark Khorgo Terkhiin Zagaan Nuur. Dort locken vor allem der Krater des erloschenen Vulkans Khorgo und der See Terkhin Zagaan Nuur. Die reizvolle Umgebung ist perfekt, um nach Herzenslust zu wandern. Es ist nur ca. eine halbe Stunde Fußmarsch vorbei an erkalteten, bizarren Lavaformationen bis Sie in den riesigen Krater des Khorgo blicken können. Übernachtung im Khorgo Nationalpark.

14. Tag Zeit zum Genießen

Diesen Tag können Sie Ihren eigenen Vorstellungen entsprechend gestalten. Verbringen Sie die Zeit in Ihrem Jurtencamp, genießen Sie die Ruhe, unternehmen Sie Spaziergänge durch die wunderschöne Umgebung oder erhalten Sie interessante Einblicke in das Leben der Nomaden, wenn Sie ihnen bei ihren Tätigkeiten über die Schulter blicken. Übernachtung im Khorgo Nationalpark.

Sonnenuntergang, Jurtencamp Khorgo, Mongolei Rundreise
Rentier, Taiga, Mongolische Alpen, Mongolei Rundreise
15. Tag In die mongolische Schweiz

Nun kommen Sie in eine andere Vegetationszone, die Taiga. In dem größtenteils mit Nadelbäumen bewaldeten Gebiet besuchen Sie die „mongolische Schweiz“. Die Landschaft ähnelt tatsächlich den Alpen: Tannenbäume wachsen auf steilen Abhängen, eine grüne Alb schmiegt sich zwischen zwei Bergketten und die Felsen ragen hoch in den Himmel. Das Gebiet ist auch reich an Wildtieren. Mit etwas Glück sehen Sie zum Beispiel Rothirsche, Moschusse, Argalischafe und verschiedene Vogelarten. Auch die Flora ist vielfältig und lässt das Herz von Pflanzenliebhabern höher schlagen. Schließlich gelangen Sie zu Ihrem Jurtencamp inmitten dieser zauberhaften Landschaft. Übernachtung in der Khuvsgul-Provinz.

16. Tag Die „Blaue Perle“ – in der Sonne glitzernder Khuvsgul-See

Ihre Fahrt führt Sie heute durch die Dörfer Moron sowie Khatgal, wo Sie jeweils einen Stopp einlegen, um diese zu besuchen. Das Ziel des heutigen Tages ist die „Blaue Perle“ – der Khuvsgul See, der wohl schönste See der ganzen Mongolei. Aufgrund seiner Größe eines der wichtigsten Süßwasser-Reservoire des Landes und auch bekannt unter dem Namen „Mongolisches Meer“.  Viele Fische und Vögel finden im und um den See mit seinem kristallklaren Wasser den idealen Lebensraum. Dort angekommen, steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Machen Sie einen kleinen Spaziergang entlang des Ufers oder entspannen Sie in Ihrem Jurtencamp. Die traumhafte Natur wird Sie begeistern.  Übernachtung am Khuvsgul-See.

Khovsgol See, Mongolei Rundreise
Bootsfahrt auf dem Khovsgol See, Mongolei Rundreise
17. Tag Die Idylle am Khuvsgul-See genießen
Ohne Reiseleitung

Den heutigen Tag am Khuvsgul-See verbringen Sie ganz Ihren Wünschen entsprechend. Unternehmen Sie etwa einen Bootsausflug (optional vor Ort buchbar) oder weitere Wanderungen entlang des Seeufers und lernen Sie die unterschiedlichsten dort vorkommenden Heilpflanzen und Wildblumen kennen. Übernachtung am Khuvsgul-See.

18. Tag Fahrt entlang des Flusses Selenge

Zeit, dem schönen Khuvsgul See Lebewohl zu sagen. Sie fahren weiter an den Fluss Selenge, den Sie nachmittags erreichen. Während Ihrer Fahrt durchqueren Sie wunderschöne Landschaften. Mit ihren rund 615 Kilometern Fließstrecke innerhalb der Mongolei ist die Selenge der fünftlängste Fluss des Landes, die restlichen 409 Kilometer liegen in Russland. In und um den Fluss leben zahlreiche Tiere, im Frühjahr und Herbst auch etliche Zugvögel. Unterwegs machen Sie Halt bei den Hirschsteinen Uushigiin, etwa 25 Kilometer von der Stadt Murun entfernt. Übernachtung in der Bulgan-Provinz.

Selenge Fluss, Mongolei Rundreise
Kloster Amarbayasgalant, Mongolei Rundreise
19. Tag Beeindruckendes Kloster Amarbayasgalant

Fahren Sie heute vorbei an Erdenet, der drittgrößten Stadt der Mongolei. Die moderne, industrielle Stadt ist vor allem aufgrund des Kupferbergbaus besonders bedeutend für die Mongolei und erwirtschaftet den Hauptanteil des Kupfer-Exports des Landes. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt zum Kloster Amarbayasgalant fort, das 1996 von der UNESCO als Weltkulturerbe nominiert wurde. Dieses Kloster aus dem frühen 18. Jahrhundert besticht durch seine homogene Architektur und die reiche Sammlung an buddhistischen Kunstwerken. Es zählt heute unbestreitbar zu den wichtigsten buddhistischen Zentren der Mongolei. Auch dieses Bauwerk fiel den kommunistischen Zerstörungswellen der 1930er Jahren zum Opfer, bei denen viele Mönche hingerichtet und zahlreiche religiöse Schätze unwiderruflich zerstört wurden. Im Zuge der Reformen ab 1990 erlebte das Kloster dann aber eine umfangreiche Restaurationszeit und beherbergt heute wieder über 60 Mönche und Novizen. Übernachtung in Amarbayasgalant.

20. Tag Zu den Wildpferden im Hustai Nuruu Nationalpark

Ihre Reise führt Sie weiter zum Hustai Nuruu Nationalpark, der mit seiner typischen mongolischen Wald- und Steppenlandschaft zahlreichen Vogelarten ein Zuhause bietet. Hier leben außerdem die Takhi- oder Przewalski genannten Wildpferde, die in freier Wildbahn in den 1960er Jahren ausstarben. Einige Tiere waren vorher jedoch in zoologische Gärten in Europa gebracht worden, so dass Nachfahren dieser Tiere seit den 1990er Jahren wieder in den Steppen der Mongolei ausgewildert werden konnten. Abends können Sie die Tiere beobachten, wenn sie zum Trinken an die Wasserstellen kommen. Übernachtung im Hustai Nuruu Nationalpark.

Przewalski Pferde, Hustai National Park, Mongolei Rundreise
Panoramaaufnahme Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise
21. Tag Zurück in die Hauptstadt

Heute geht es zurück nach Ulaanbaatar. Nach Ankunft in der Hauptstadt steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zum Beispiel, um einige Souvenirs für Ihre Liebsten zu Hause zu erstehen. Übernachtung in Ulaanbaatar.

22. Tag Abschied von der Mongolei

Heute heißt es leider Abschied nehmen von diesem faszinierenden Land – sicher haben Sie Ihre Koffer mit vielen neuen Eindrücken gepackt. Sie werden zum Flughafen gefahren, von wo aus Sie Ihren Rückflug antreten. Wir wünschen Ihnen eine gute Heimreise!

Rückflug aus der Mongolei, Mongolei Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Foyer, Khuvsgul Lake Hotel, Ulaanbaatar, Mongolei Rundreise
Ulaanbaatar, Mongolei

Khuvsgul Lake Hotel

Mehr erfahren
Headerbild, Princess Lodge, Khan Khentii Nationalpark, Mongolei Rundreise
Khan Khentii Nationalpark, Mongolei

Princess Lodge

Mehr erfahren
Panoramablick, Terelj Lodge, Mongolei Rundreise
Terelj National Park, Mongolei

Terelj Lodge

Mehr erfahren
Panorama, Tsagaan Suvarga Jurtencamp, Mongolei Rundreise
Zagaan Suvarga National Park, Mongolei

Jurtencamp Zagaan Suvarga

Mehr erfahren
Kloster, Secret of Ongi, Jurtencamp, Mongolei Rundreise
Kloster Ongi, Mongolei

Secret of Ongi

Mehr erfahren
Aussenansicht, Khogno Khan Jurtencamp, Mongolei Rundreise
Khogno Khan National Park, Mongolei

Jurtencamp Khogno Khan

Mehr erfahren
Traditionelle Jurte, Khorgo Jurtencamp, Mongolei Rundreise
Khorgo Nationalpark, Mongolei

Jurtencamp Khorgo

Mehr erfahren
Überblick, Ulziit Khishig, Jurtencamp, Khuvsgul Provinz, Mongolei Rundreise
Khuvsgul Provinz, Mongolei

Jurtencamp Ulziit Khischig

Mehr erfahren
Herzlich Willkommen im Toilogt Jurtencamp, Khuvsgul See, Mongolei Rundreise
Khuvsgul See, Mongolei

Jurtencamp Toilogt

Mehr erfahren
Bei Morgendämmerung, Urguu Ger Camp, Amarbayasgalant Kloster, Mongolei Rundreise
Kloster Amarbayasgalant, Mongolei

Jurtencamp Urgoo

Mehr erfahren
Individuelle Mongolei Reisen

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.